Sonneck

Wo Hoffnung lebt

Spirituelles Angebot

 

In Sonneck begegnen Sie immer auch dem reichen geistlichen Leben der Schwesternschaft des Diakonissen-Mutterhauses Hebron. Dies zeigt sich sehr praktisch in der ausgeprägten Kultur der Gastfreundschaft und des Herbergens, aber auch in verschiedenen geistlichen Angeboten.

Raum der Stille

So können Sie jederzeit den Raum der Stille aufsuchen und sich von der räumlichen und bildnerischen Ausgestaltung umfangen und zur Stille leiten lassen.

Labyrinth

DSC_0133

 

Sind Sie schon mal ein Labyrinth gegangen? Bei uns ist es möglich, gehend und sinnend sich zu vergegenwärtig, wie lang, wie verschlungen, wie unübersichtlich ein Weg sein kann. Dieses alte christliche Symbol erzählt jedem, der sich auf den Weg macht, davon und fordert gleichzeitig auf weiterzugehen, nicht stehen zu bleiben. Vielmehr „zieht“ es zur Mitte, zum Ziel hin, das nach vielen Windungen, nach scheinbar wegführenden und sich langsam wieder annähernden Strecken dennoch erreicht wird.

Das 2014 eingeweihte Labyrinth klassischer Form symbolisiert unseren Lebensweg, der manchmal überschaubar, manchmal aber auch verschlungen von uns unter die Füße genommen werden will.

Gebetsweg

Den Gebetsweg über dem Hebronberg können Sie für sich alleine in Abschnitten oder auch ganz begehen. Zehn Stationen greifen Themen aus dem Alltag auf und versuchen, zur Gottesbegegnung zu führen.

Im kleinen Begleiter heißt es: „Herzlich Willkommen zu einem besonderen Gang über den Hebronberg, dem Gebetsweg. Einen Gebetsweg gehen kann zu einem anderen Gehen, einer ungewohnten Perspektive, einer ungeahnten Erfahrung werden. Wenn Sie den Weg gehen, werden Sie unterschiedlichste Entdeckungen machen. Solche, die Sie freuen, solche, die Sie nachdenklich zurücklassen, solche, die Sie herausfordern. Am Anfang steht der Wunsch, etwas anders zu machen, einen anderen Weg zu gehen, den Alltag hinter sich zu lassen, einfach da zu sein.“

Infofolder zum Gebetsweg

Mittagsgebet

MittagsgebetSuchen Sie eine gemeinschaftliche Form des Gebetes, sind Sie zum Mittagsgebet der Schwestern eingeladen. Es findet täglich von 12.20  bis 12.35 Uhr im Andachtssaal des Mutterhauses statt.

Gespräch, Gebet oder Segnung

Zu Gespräch, Gebet oder Segnung sind wir gerne bereit. Sprechen Sie Schwester Marianne direkt an. Sie vermittelt dies und ist auch selbst dazu bereit.

Oasentag

Vielleicht besuchen Sie aber auch gerne einmal den Oasentag, der vierteljährlich in Sonneck angeboten wird.

Gottesdienste

Hebrongodienst1108Nicht zu vergessen sind die sonntäglichen Gottesdienste in der Evangeliumshalle, die um 10.00 Uhr beginnen und von einem Team von haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden gestaltet werden.

 

Unser Programm

Buchungsanfrage


Kontakt:

Haus Sonneck
Begegnungszentrum des Diakonissen-Mutterhauses Hebron

Hebronberg 7 · 35041 Marburg
Telefon: 0 64 21 / 8 05-450 · Telefax: 0 64 21 / 98 30 46