Sonneck

Wo Hoffnung lebt

Alle Jahre wieder …

Alle Jahre wieder …

 … treffen sich in Sonneck Menschen, die Weihnachten und Silvester gemeinsam erleben wollen. So sind auch das Miteinander und die Begegnung beim Essen, beim gemeinsamem Spazierengehen, Spielen oder Erzählen im Wintergarten wichtige Elemente dieser Tage. Spannend zu sehen, wie eine altersgemischte Gruppe von 30 Personen zueinander findet und einander unterstützt! Welche Biographien kommen da  zusammen und bereichern die Gruppe!

Bibelarbeiten zu Josef, dem Vater von Jesus, unterschiedlichste Gottesdienste in der Evangeliumshalle, der Wehrdaer Martinskirche oder der Elisabethkirche, feierliche Augenblicke an Heiligabend und am 1. Weihnachtsfeiertag, aber auch witzige und amüsante Momente gehören dazu. Höhepunkte in diesem Jahr waren ein Vortragsabend über Lukas Cranach, dem Maler der Reformation, ein Reise in Wort und Bild nach Ruanda und ein Bericht über Studenten und ihre missionarischen Tätigkeiten weltweit in der IFES, der internationalen Studentenbewegung. Ein Gesamtpaket also, das Dankbarkeit und ein Wohlgefühl zurücklässt. So haben es zumindest viele Teilnehmende zum Abschied formuliert. Erstaunlich auch, welche Kontakte das Jahr über bleiben und durch Telefonate oder Besuche gehalten werden. “Dann bis zum nächsten Jahr”, klingt es mehr als einmal beim Verabschieden.

 

Unser Programm

"

Kontakt:

Haus Sonneck
Begegnungszentrum des Diakonissen-Mutterhauses Hebron

Hebronberg 7 · 35041 Marburg
Telefon: 0 64 21 / 8 05-450 · Telefax: 0 64 21 / 98 30 46