Sonneck

Wo Hoffnung lebt

Tanz Workshop

Tanz Workshop

Mit dem Tanz „Al Achat“ (Wir werden Gott in Ewigkeit danken) starteten wir den diesjährigen Tanz-Workshop im Oktober und mit dem getanzten Lied „Fürchte dich nicht“ schlossen wir am Sonntagmittag. Mit vierzehn Frauen tanzten wir um eine Mitte von 10 m Durchmesser, um die Abstände einzuhalten, saßen weit auseinander und fassten uns nicht an. Aber immerhin: wir tanzten gemeinsam.

Dabei wurden uns bewegende Momente geschenkt, so am Samstagmittag, als wir drei, vier Tänze draußen im Gebetslabyrinth hinter dem Mutterhaus tanzen konnten. Der Herbst meinte es gut und beschenkte uns mit etwas Sonne an dem ansonsten sehr kalten Wochenende. Oder auch bei dem der „Klagemauer“, einem Tanz aus der finnischen Messe. „Ich steh vor der Klagemauer, Vater, höre mich, bringe zu dir Schuld und Trauer, Herr, erbarme dich, Herr, erbarme dich“ lautet der Text und in entsprechenden Bewegungen und Schritten hilft der Tanz, diese Botschaft zu meditieren. Tanz bewegt und berührt, wie es Worte nicht so schnell schaffen. Sehr eindrücklich war auch der Tanz „Du bist gesegnet, ein Segen bist du“, einem modernen Anbetungstanz von Helge Burggrabe. In zwei Kreisen bewegen sich die Tanzenden einander zugewandt in gegenläufiger Richtung und segnen einander durch Gesten und Blickkontakt – eine gute Erfahrung.

Da wir aus Platzgründen in der Evangeliumshalle tanzten, hatten wir jeweils einen kleinen Weg zu den Mahlzeiten nach Sonneck zurückzulegen. Da bot es sich an, zwischen den noch stehengebliebenen Grundmauern unserer alten Scheune ein letztes Mal zu tanzen, diesmal zum eigenen Gesang: „Fürchte dich nicht, ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.“ Mit dieser Ermutigung gingen wir auseinander, dankbar, dass es trotz Corona möglich war, zusammen gewesen zu sein.

So haben wir in Sonneck trotz erheblicher Auflagen im Beherbergungsbereich doch weiterhin die Möglichkeit, kleine Gruppen zu beherbergen, da wir die entsprechenden Räume für ihre Aktivitäten anzubieten haben.

Unser Programm

Bei Instagram und Facebook

Bei Instagram und Facebook finden Sie kleine Impuls und Ermutigendes aus Sonneck.  Unser Benutzername bei Instagram: begegnungszentrum_sonneck               erfahren Sie mehr

Wir sind für Sie da

Wir sind für Sie da: Von montags bis freitags vormittags in der Zeit von 10.00 h – 11.30 h und nachmittags 15.30 h bis 17.00 h können Sie uns telefonisch erreichen. Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns, erzählen Sie uns aus Ihrem Alltag oder lassen Sie uns miteinander am Telefon beten. Unsere Nummer: 06421/805 444 oder 06421/805 426   erfahren Sie mehr

Die geplanten Veranstaltungen in November

Die geplanten Veranstaltungen im November: Frauen-Wochenende, Oasentag, Bibel für jedermann und Advents-Wochenende müssen wir aufgrund der aktuellen Situation leider absagen. Die von der Bundesregierung mit 2. Nov. 2020 in Kraft tretenden Verordnungen lassen ein anderes Handeln nicht zu. Wir werden Sonneck ein zweites Mal in diesem Jahr für vier Wochen schließen müssen. erfahren Sie mehr

"

Kontakt:

Haus Sonneck
Begegnungszentrum des Diakonissen-Mutterhauses Hebron

Hebronberg 7 · 35041 Marburg
Telefon: 0 64 21 / 8 05-450 · Telefax: 0 64 21 / 98 30 46