Sonneck

Wo Hoffnung lebt

Tanzend ins neue Jahr

Tanzend ins neue Jahr

Der Tanztag im Januar eines neuen Jahres ist gleichsam ein Muss für alle Tanz- und bewegungsfreudigen Menschen. “Der du die Zeit in Händen hast” – das Thema in diesem Jahr – wurde tanzend erschlossen. Wir starteten mit israelischen Begrüßungstänzen, gefolgt von weiteren Tänzen der internationalen Folklore. Tenor war die Freude und der Dank für das Gewesene und die Bitte für das Zukünftige, einfach aufzugreifen und darzustellen in den unterschiedlichen Tanzrichtungen, die gewählt werden. So standen am Vormittag Dank und Rückbesinnung im Mittelpunkt. Eine kurze Bildbetrachtung zur aktuellen Jahreslosung, “Gott spricht: ‘Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst'”, spannte dann den Bogen zu dem, was am Nachmittag im Mittelpunkt stehen sollte.

Hier verliehen uns zunächst Tänze zu Musik aus den “Vier Jahreszeiten”, dem “Weihnachtsoratorium” oder der Gavotte aus den berühmten Suiten von J. S. Bach neuen Schwung, bevor die Vergewisserung auf das erfolgte, was uns auf unserem Weg in die Zukunft zugesagt ist. Schlichte Tanzschritte und einfache Bewegungen zu gesungenen Liedern wie “Wechselnde Pfade, Schatten und Licht, alles ist Gnade, fürchte dich nicht” oder “Von guten Mächten wunderbar geborgen” oder auch “Adoramus te Domine” (Herr, wir beten dich an) verstärkten die Gewissheit, von Gott begleitet zu sein.

Vielen Dank an Renate Werner-Friedrich für die geniale Anleitung und Begleitung und den Tänzerinnen und Tänzern fürs fröhliche Mitmachen.

Unser Programm

"

Kontakt:

Haus Sonneck
Begegnungszentrum des Diakonissen-Mutterhauses Hebron

Hebronberg 7 · 35041 Marburg
Telefon: 0 64 21 / 8 05-450 · Telefax: 0 64 21 / 98 30 46