Sonneck

Wo Hoffnung lebt

Unser Programm

Buchungsanfrage

  • Hier geht es zur Datenschutzerklärung.


Kontakt:

Haus Sonneck
Begegnungszentrum des Diakonissen-Mutterhauses Hebron

Hebronberg 7 · 35041 Marburg
Telefon: 0 64 21 / 8 05-450 · Telefax: 0 64 21 / 98 30 46

IMG_8698

Haus Sonneck für Gruppen

„Möge die Straße uns zusammenführen und der Wind
in deinem Rücken sein…“

· Planen Sie ein Familientreffen in der Mitte Deutschlands?

· Suchen Sie ein Tagungshaus für eine Gemeindeaktivität?

· Wollen Sie mit einigen Frauen ein Wohlfühl-Wochenende gestalten?

Gerne stellen wir Ihnen nicht nur Räumlichkeiten und Tagungsservice zur Verfügung, sondern stehen Ihnen mit unseren engagierten Mitarbeiterinnen zur Seite, um zum Gelingen Ihrer Veranstaltung beizutragen. Von den ersten Schritten der Planung bis zur Durchführung unterstützen wir Sie selbstverständlich, z.B. bei der Wahl des Gruppenraumes, des Services, bei Unternehmungen in Marburg oder bei Outdoor-Aktivitäten wie Radfahren, Kanufahren, Wandern u.a.

> hier anfragen

Frauen 18

Haus Sonneck für Einzelreisende

„Am Anfang steht der Wunsch. Einmal etwas anders machen, einen anderen Weg gehen. Den Alltag hinter sich lassen. Einfach leben.“

Vielleicht suchen Sie einfach nur Unterkunft, vielleicht treibt Sie der Wunsch, im Begegnungszentrum einer geistlichen Lebensgemeinschaft einzukehren, vielleicht suchen Sie Einkehr und Stille in einer Phase persönlicher Herausforderung.

Viele Gründe sprechen dafür, in Sonneck Station zu machen, denn wir herbergen gern und bieten Ihnen Erholung für Leib, Seele und Geist.

> hier anfragen

Neuigkeiten

  • Auf und werde - Pilgern, immer wieder schön! In diesem Jahr ging es drei Tage auf dem Lutherpfad 1521. Startpunkt war Nonnenroth, Endpunkt Alsfeld. Mit dabei 18 Frauen, die schon bei der ersten Begegnung bekannten, lange von den Impulsen während unseres Unterwegsseins zu leben. Wichtig seien ihnen die Gebetszeiten morgens, mittags und abends und natürlich die Schweigezeiten. In diesem Jahr kreisten unsere Gedanken um drei Ich-bin-Worte Jesu: das Brot, das Wasser und der Weinstock. Zudem gab ein kleiner Pilgerbegleiter täglich jeder Frau ein Gotteswort ...
  • Sehnsüchte – Krisen – Happy End - Der diesjährige Tag für Frauen am 21. April 2018 stand unter dem Thema "Sehnsüchte, Krisen, Happy End". Wer denkt dabei nicht an große, bildstarke Filme? Die "Kulisse", sprich Dekoration, Moderation, mittägliche Aktivitäten - waren dadurch inspiriert. Aber es ging um Frauenalltag, Herausforderungen, unglaubliche Glücksmomente, ungeahnte Führungen, tatsächlich ein Happy End. Die biblische Gestalt der Rut veranschaulichte dies und öffnete dadurch einen Vertrauensraum zu dem Gott, der es liebt, hintergründig und verborgen zu handeln. Christina Brudereck (Essen) als Referentin forderte mit ...
  • Reiterfreizeit - Das etwas ungestüme und unberechenbare Frühlingswetter brachte während der Reiterfreizeit ein paar Planänderungen mit sich. Das tat der guten Stimmung und Begeisterung der Mädchen aber keinen Abbruch. Wir hörten nachösterliche, biblische Geschichten erzählten uns viel von persönlichen Erlebnissen mit Jesus und verbrachten intensive Zeit mit den Pferden. Fazit der Mädchen: „Es gab nichts auszusetzen an dieser tollen Zeit, außer: Es war zu kurz!“ Kein Problem, denn in diesem Jahr findet vom 08. - 11. Oktober 2018 eine zweite Reiterfreizeit in ...
  • Unser Musical ReMix war ein voller Erfolg. -   Unter dem Titel „Gerettet“ haben am Karfreitag 65 Kids, Teens und junge Erwachsene ein grandioses Stück auf die Bühne gebracht. Von der ersten bis zur letzten Minute der Freizeit waren alle mit Freude und viel Engagement dabei und erlebten den Segen handgreiflich. Dass sich diese gemeinsame Zeit gelohnt hat konnten am Karfreitag alle sehen. Die Bilder sprechen für sich!  





iiQ-Check